Über uns 

Clemens Schwarz

Es war am 21. Januar 1974, als Clemens Schwarz, der zu dem Zeitpunkt schon seit 14 Jahren Bürgermeister von Welling war, zu einer Versammlung einlud. Ziel war es von ihm, in die am 17. März 1974 stattfindende Gemeinderatswahl mit einer Liste unter seinem Namen zu gehen. Dazu sah er sich mehr oder weniger gezwungen, da 3 Jahre zuvor in Welling ein SPD-Ortsverein gegründet wurde und dieser zur Kommunalwahl 1974 mit einer eigenen Liste antrat.


Auf Anhieb konnte die Wählergruppe dann auch 7 von 11 Gemeinderatssitze erobern. In den Folgejahren, auch als der Nachbarort Trimbs von 1976 an 18 Jahre zur Gemeinde Welling gehörte, war die WG Schwarz immer die stärkste Fraktion im Wellinger Gemeinderat.
Zwei Jahre vor der Kommunalwahl 1994 erfolgte dann eine Zäsur in der Wellinger Kommunalpolitik: Clemens Schwarz trat  von der großen kommunalpolitischen Bühne als Ortsbürgermeister ab. Für die Anhänger der Wählergruppe Schwarz stellte sich nun die Frage, wie man sich zukünftig aufstellen sollte. In einer Versammlung am 11.05.1993 wurde beschlossen, weiterhin den Namen Wählergruppe Schwarz zu führen und sich als Verein im Vereinsregister eintragen zu lassen.
Da Clemens Schwarz zwar bereit war zunächst noch als Vorsitzender zu fungieren, aber nicht mehr aus Alters- und Gesundheitsgründen für den Gemeinderat kandidieren wollte, kam man durch die e.V.- Lösung den kommunalwahlrechtlichen Vorgaben nach und konnte weiterhin unter gleichem Namen zu den Gemeinderatswahlen bis ins Jahr 2019 hinein antreten.




Welling am Rande des Naturschutzgebietes Nettetal
Foto: Thomas Nolden



Impressum und Datenschutz